Fachberatung: Förderzentren, Förderschulen, Mobile Dienste, Integrationshelfer, RZI


Allgemeine Fragen zur Inklusion beantworten auch die Inklusionsbeauftragten der vier Regionalabteilungen der Niedersächsischen Landesschulbehörde

In Förderzentren ist die sonderpädagogische Kompetenz gebündelt verfügbar. Förderzentren sind in Förderschulen lokalisiert und ...

  • koordinieren und setzen die Förderschullehrkräfte für die sonderpädagogische Betreuung an Regelschulen ein
  • beraten Eltern, Lehrer und Schulleitungen
  • begleiten Dienstversammlungen und Fortbildungen.

Förderschulen nach Regionen und Förderzentren (rote Schrift)

Osnabrück
Landkreis Osnabrück Comeniusschule, Georgsmarienhütte LE (ausl.) Herr Heithecker
 

Hasetalschule, Quakenbrück

GE+LE

Frau Mährlein
 

Astrid-Lindgren-Schule, Bohmte

 

 
  Wilhelm-Busch-Schule, Bramsche    
  Wiehengebirgsschule, Melle    
       
 

Ferdinand-Rhode-Schule, Melle (Träger: Ev.-luth. Stiftung Hünenburg)

ESE

 
Stadt Osnabrück

Schule an der Rolandsmauer

LE (ausl.)

Herr Schomaker
 

Anne-Frank-Schule

KM

 
  Hermann-Nohl-Schule ES  
  Lüstringer Bergschule

SE

 
  Montessori-Schule GE  
  Schule in der Dodesheide LE (ausl.)  
  Horst-Koesling-Schule (privater Träger) GE  
 
       
       
   
       
       
 
       

Einzugsbereich (nur) für das Stadtgebiet Osnabrück für die Beschulung von Kindern mit sonderpädagogischen Unterstützungsbereich Sprache

Förderschule mit Förderschwerpunkt Sprache: Lüstringer Bergschule (->Link)
  • Stadtgebiet Osnabrück

Einzugsbereiche im Landkreis Osnabrück für die Beschulung von Kindern mit sonderpädagogischen Unterstützungsbereich Sprache

Sprachheilklassen an der Grundschule Am Langen Esch in Quakenbrück
  • Samtgemeinde Artland
  • Samtgemeinde Bersenbrück (ohne Alfhausen und Rieste)
  • Samtgemeinde Fürstenau (ohne Stadt Fürstenau)
Sprachheilklassen an der Grundschule Bissendorf
  • Gemeinde Bissendorf
  • Gemeinde Belm
  • Gemeinde Wallenhorst
Sprachheilklassen an der Grundschule Eicken-Bruche in Melle
  •  Stadt Melle
 Koordiniertes System Sprache an der Grundschule Gellenbeck in Hagen a.T.W.
  • Gemeinde Hagen a.T.W.
  • Gemeinde Hasbergen
  • Stadt Georgsmarienhütte
  • Stadt Bad Iburg
  • Gemeinde Glandorf

Im Zuge der inklusiven Beschulung erfolgt die Sprachförderung grundsätzlich an den zuständigen Grundschulen über die sonderpädagogische Grundversorgung.


Landesbildungszentren Niedersachsen für Hörgeschädigte und Blinde


Die Landesbildungszentren mit den Förderschwerpunkten "Hören" und "Sehen" sind dem Sozialministerium unterstellt. Für die Beratung von Eltern, Lehrern und Schulen, sowie für fachliche Untersuchungen, Früherkennung und Behandlung von Beeinträchtigungen sowie für die Erstellung von Gutachten stehen in Niedersachsen fünf Landesbildungszentren zur Verfügung.

Neben der Diagnostik, Beratung und weiteren Dienstleistungen bieten die LBZ auch die Beschulung in eigenen Schulen und Internaten an.

 

Wie bei vielen anderen Schädigungen oder Beeinträchtigungen von Geburt an, verbessert sich das Therapieergebnis umso mehr, je früher Kinder fachlich fundiert behandelt werden. Der Start dazu sollte unmittelbar nach der Geburt erfolgen. Auch Schädigungen, die sich erst später einstellen, sollten so früh wie möglich behandelt und fortlaufend fachlich begleitet werden. So ist etwa die technische Entwicklung von Hörhilfen so schnell, dass ca. halbjährlich neue technische Möglichkeiten und verbesserte Technologien zur Anwendung bereit stehen.

 

Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Braunschweig
Charlottenhöhe 44 * 38124 Braunschweig
(0531) 26468-0 * Fax: (0531) 26468-93
Poststelle@LBZH-BS.Niedersachsen.de

 

Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Hildesheim
Silberfundstr. 23 * 31141 Hildesheim
(05121) 801-0 * Fax: (05121) 801-180
hildesheim@lbzh.de

 

Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Oldenburg
Lerigaustr. 39 * 26131 Oldenburg
(0441) 9505-0 * Fax: (0441) 9505130
Poststelle@LBZH-Ol.Niedersachsen.de

 

Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Osnabrück
August-Hölscher-Str. 89 * 49080 Osnabrück
(0541) 9410-0 * Fax: (0541) 9410160
poststelle@lbzh-os.niedersachsen.de

 

Landesbildungszentrum für Blinde Hannover
Bleekstr. 22 * 30559 Hannover
(0511) 5247-0 * Fax: (0511) 5247349
webkontakt@lbzb.de

 


NLQ Portal Inklusive Schule Niedersachsen


 

  • Grundlagen inklusiven Unterrichts
  • Inklusive Ganztagsschule
  • Schulsozialarbeit
  • Sonderpädagogische Förderschwerpunkte
  • Regionale und zentrale Lehrkräftefortbildung

Link: https://www.nibis.de/portal-inklusive-schule_10225


Regionale Beratungs- und Unterstützungszentren inklusive Schule (RZI)


Mit dem Auslaufen der Förderschule Lernen wird es auch die Beratungs- und Unterstützungsleistungen der dortigen Förderzentren nicht mehr geben. Geplant ist, dass RZI diese Aufgabe  - zumindest in Teilen - übernehmen.

Die ersten elf RZI sind am 01.08.2017 an den Start gegangen. Inzwischen sind weitere RZI eingerichtet.

 

Das RZI für den Landkreis Osnabrück wird von Jörg Lange geleitet und ist bei der Landesschulbehörde, Regionalabteilung Osnabrück, Mühleneschweg eingerichtet.

 

Das RZI für die Stadt Osnabrück wird von Martina Meier geleitet und ist (ebenfallls) bei der Landesschulbehörde, Regionalabteilung Osnabrück, Mühleneschweg eingerichtet.

 


Beratungsstellen bei der Landesschulbehörde


Für die Beantwortung allgemeiner Fragen zum Thema Inklusion stehen die Dezernentinnen und Dezernenten mit der Fachaufgabe Sonderpädagogische Förderung und Inklusion in den Regionalabteilungen der Niedersächsischen Landesschulbehörde zur Verfügung:

 

Regionalabteilung Braunschweig

Annegret Heumann

(0531) 484-3842

annegret.heumann@nlschb.niedersachsen.de

Regionalabteilung Hannover

Hans-Joachim Lübker

(0511) 106-2460

Hans-Joachim.Luebker@nlschb.niedersachsen.de

Regionalabteilung Lüneburg

Brigitte Bergmann

(04261) 8406-26

brigitte.bergmann@nlschb.niedersachsen.de

Regionalabteilung Osnabrück

Rita Feldkamp

(0541) 314-384

rita.feldkamp@nlschb.niedersachsen.de